Wir starten eine neue Expedition nach Island und wollen euch Teil haben lassen: an unseren Erlebnissen, Geschichten und natürlich den Bildern. Unsere Idee ist, eine Art Reiselogbuch zu schreiben; in unregelmäßigen Abständen, weil wir nie wissen, was das Wetter und die Natur mit uns vor haben. Folgt uns auf Facebook, damit Ihr keine neuen Einträge und keine Fotos verpasst: facebook.com/BERTOMde

Hashtag: #BaMS #ExpIsl

Die Wolken kommen und die Heimat ruft. Der Rückweg.

Wir haben uns nun auf den Rückweg gemacht. Die Fähre wartet und die aufziehenden Wolken machen den Abschied ein wenig leichter.

Der Anfang vom Ende ->

Der Svínafellsjökull Gletscher und die Jökulsárlón Gletscherlagune

Wir sind umgeben von Eis und Wasser. Die Landschaft könnte nicht unwirklicher erscheinen. Das Auge verliert sich im Weiß und die Ohren lauschen dem Meer.

Ice Ice Baby ->

Mosfellsbær, Reykjavík, Fjaðrárgljúfur

Zurück unter Menschen lassen wir unser Expeditions-Mobil durchchecken und erkunden die künstlerische Seite von Reykjavík.
Danach geht es aber wieder in die Natur, der Canyon ruft.

Mehr Menschen, Kunst und ein Canyon ->

Eine Gletscherzunge, graublaue Steine und grüne Berge

Wir verlieren ein wenig Zeit durch den Getriebeschaden, haben aber die nächsten Ziele erreicht. Sólheimajökull und Landmannalaugar sind zwei wunderschöne Regionen mit absolut unterschiedlichen Landschaften.

Mehr weiß, grün und Polarlichter ->

Der zweite Siedler und versteinerte Trolle

Das Wetter hat uns wieder an die Küste getrieben. Hier scheint die Sonne und der Himmel ist (noch) blau. Ein Hochzeitspaar, der zweite Siedler und versteinerte Trolle lassen uns unsere “Flucht” aus dem Hochland verkraften :)

Eine Hochzeit, zwei Trolle und schwarzer Strand ->

Halbinsel Snæfellsnes und das Bjarnarhöfn Shark Museum

Wir sind nun auf der Halbinsel Snæfellsnes angekommen.

Mehr Haimuseum und mehr Küste ->

Mit der Fähre weg vom Ende der Welt

Wir sind im Westen von Island angekommen und haben hier das Ende der Welt gefunden. Steile Klippen, die im Nebel verschwinden, zeigen eine ganz eigene, spannende Atmosphäre. Um ein wenig Zeit zu sparen, haben wir uns für die Weiterfahrt mit der Fähre entschieden.

Mehr Nebel, eine Fähre und tolle Aussichten ->

Herdenabtrieb, Furten und Wasserfälle

Wir haben das Hochland hinter uns gelassen und sind immer unterwegs Richtung Westen. Nach teilweise schwierigen und anstrengenden Furten haben wir es ruhiger angehen lassen mit dem Herdenabtrieb und wirklich schönen Wasserfällen.

Mehr Polarlichter, jede Menge Tiere und entspannte Aussichten ->

Gutes Wetter und tolle Farben

Das Wetter hat sich verbessert und die Wolkendecke lässt nun immer häufiger die Sonne durchbrechen. Endlich können wir ins Hochland und neue Wege erfahren. Unser nächstes Ziel sind die Westfjorde.

Mehr Farben, Häuser und Bewohner ->

Wir haben Island erreicht!

Nach einer langen Anreise sind wir nun endlich auf Island angekommen. Leider spielt das Wetter nicht mit und verhindert unsere geplante Route in das Hochland. Die Alternativen begeistern aber nicht weniger.

Mehr Höhlen, Vulkane und ein Waschbecken ->

Shetland, Färöer und Tórshavn

Wir sind noch nicht auf Island, melden uns aber von den Färöer. Auf halber Strecke passierten wir die Shetlandinseln und konnten bei gutem Wetter den tollen Ausblick genießen. Jetzt sind wir in Tórshavn und haben ein paar Stunden Zeit, um die Stadt zu erkunden. Vielleicht gibt es hier schon das HUH zu finden.

Mehr Bilder von den Inseln und der Seefahrt ->

Auf dem Weg Richtung Norden

Wir haben den Landweg hinter uns gelassen. Nach einer langen Reise auf Straßen steht nun der Seeweg an. Wir haben die Zeit bis zum Auslaufen der Fähre genutzt, um uns ein wenig den Norden Dänemarks anzuschauen.

Mehr zum Norden Dänemarks ->

Aller Anfang ist gute Vorbereitung

Wir sind gerade bei den letzen Vorbereitungen und verstauen alles Wichtige im unserem Expeditionsmobil: unser umgebauter Defender.
Neben einem Dach haben wir eine verstärkte Karosserie, Portal-Achsen und einen Innenausbau.
Mehr zu unserem Expeditionsmobil gibts hier ->

Die Suche geht weiter – stay tuned

Wie bereits oben angesprochen, wissen wir nie genau wann der nächste Eintrag erfolgt. Auch wenn es ein wenig dauern sollte: Fotos, Bilder und Erlebnisse gehen nicht verloren :)